3. Quartal

32. Jan Wellem Pokalschiessen 2016

Vom 09.-11.09.2016 fand das 32. Jan Wellem Pokalschiessen statt. Vorab gilt es ein riesengrosses DANKESCHÖN an den Pionier Thomas Artz zu richten.
Kennengelernt hat ihn die MWG am Montekali Pokal Schiessen. Nach regem Kontakt von unserem PIO zu unserem deutschen Reservisten Kamerad, hatte dieser uns eingeladen, am 32. Jan-Wellem-Pokalschiessen teilzunehmen. Die MWG hat, um der Einladung zu folgen, eine Gruppe von vier AdA`s zusammengestellt. Mit keiner grossen Vorstellung was uns erwartet und wie es wohl sein würde, ausser im Wissen es wird P8, G36 und MG3 geschossen, sind wir an diesen Anlass gefahren. Was wir dann bekamen war einer der wohl kameradschaftlichsten Anlässe in der kurzen MWG-Historie. Wir können uns nur nochmals bedanken für solch einen schönen Anlass.

Und so ganz nebenbei haben die vier AdA’s der MWG den 1. Platz erreicht und den Pokal mit nach Hause gebracht! – GRATULATION!

siegerehrung

Military Challenge 2016

fahnenAm 13./14. Juli 2016 hat die MWG mit 2 Mannschaften an der Military Challenge 2016 teilgenommen.
Der Wettkampf gliederte sich in zwei Teile: Eine Vorselektion, und den 18 km langen Hindernislauf am eigentlichen Wettkampftag.

Bei der Vorselektion musste ein Postenlauf absolviert werden, der mit der holprigen Fahrt auf zwei Tandem-Fahrrädern begann. Nach abgeschlossener und möglichst unfallfreier Fahrt, ging es im Sprint weiter zum Schiessposten. An diesem wurden mit vier unterschiedlichen Langwaffen, auf mittlere Distanz statische Ziele bekämpft. Anschliessend folgten ein Theorietest mit militärgeschichtlichen Fragen und eine Geschicklichkeitsprüfung, bei der von dem gesamten Team Einfallsreichtum und eine ruhige Hand verlangt wurde. Den Abschluss der Vorselektion bildete ein kleiner Orientierungslauf, bei dem in beliebiger Abfolge vier Posten abgelaufen werden mussten. Durch die Erfüllung dieser Aufgabe endete der erste Teil des Wettkampfes.

Beim Start zum Hauptwettkampf lagen bereits Klettergurte zur Sicherung bereit, welche wir benötigten um mit einer Seilrutsche, neben einer Brücke, über den Fluss zu gelangen. Dort ging es im Eiltempo weiter zu einer schmalen Strickleiter, über welche wir auf die Brücke gelangten. In der Mitte der Brücke war ein Abseilpunkt installiert, an dem wir uns ca. 50 m auf eine schwimmende Plattform abseilen mussten. Unten angekommen, ging es direkt weiter mit einem Sprung ins kühle Nass. Im Wasser musste eine kurze Strecke geschwommen und anschliessend eine rutschige Schrägwand überwunden werden. Darauf folgte eine längere Laufstrecke mit diversen kleineren Posten in regelmässigen Abständen (Überwinden eines Drahtseiles, Kanufahrt, Kletterpartien).
Die nächste grössere Hindernissgruppe, begann mit einer Seilrutsche, die abrupt in der Hälfte des Sees endete. Nun musste ein Gitter unterschwommen, über ein Netz eine kleine Brücke erklommen und wieder eingesprungen werden. Anschliessend ging es im Laufschritt zu Fuss weiter.
Schwimmstrecken in regelmässigen Abständen hielten uns auf Trab und unsere Stiefel triefend nass. Das zusätzliche Gewicht der durchnässten Kleider wirkte auf Dauer sehr erschöpfend.
Doch neben anstrengenden Aktivitäten war die Strecke auch mit spassigen Posten gespickt, wie Tennisballschleudern, Kartoffelkanonenschiessen oder Speerwerfen.
Nach 18 km Laufstrecke und 20 Hürden, erreichten wir erschöpft das Ziel.

Gruppe 1 erreichte in der Gesamtbewertung Rang 7 und Gruppe 2 Rang 16. Zu diesem super Ergebnis gratulieren wir den Teilnehmern ganz herzlich!

44. Internationaler Schiesswettbewerb 2016

IMG_0002-e1470737869829Dieses Jahr fand der Schiesswettbewerb in Bruchsal am 1./2. Juli 2016 statt, da die Schiessanlage in Eschbach instand gehalten wird. Mitglieder der MWG waren auch hier mit dabei. Die meisten waren jedoch über andere Vereine anwesend unter anderem über die OG Burgdorf und das Det SCHWEIZ.  Am Freitag hatte man die Möglichkeit um die Schützenschnur der Bundeswehr zu schiessen.  Diese in Auszeichnung kann in Bronze, Silber oder Gold erreicht werden. Hierfür wurde mit der P8 sowie dem MG03 geschossen.
Am Samstag ging es im Teamwettkampf um die Pokale. Die Disziplinen waren G36-schiessen stehend und kniend, Handgranatenwurfkörper und das MG3-„Präzisionsschiessen“.
Es waren sehr viele Schweizer Delegationen auf Platz und ich kann mit Stolz berichten, dass diverse Siege an uns Schweizer gingen. Unter anderem erreichte unser Vorstandsmitglied Hptm Lüthi den Siegespokal in der Disziplin HG Zielwurf. Nächstes Jahr haben wir somit die besten Voraussetzungen für eine erfolgsversprechende Teilnahme mit einer Gruppe der MWG.